Mit Identity- und Accessmanagement

im Vorteil.

Komponenten eines IAM-Systems.

IAM Lösungen

als Teilbereich der IT-Sicherheit und Unterstützung der Betriebseffizienz & des Qualitätsmanagements

Das IAM leistet mit einer zentralisierten Verwaltung von Identitäten und Zugriffsberechtigungen eine effiziente Lösung für Unternehmen.

Es stellt sicher, dass Zugriffsberechtigungen den internen und externen Richtlinien entsprechen. Es verhindert, dass aufgrund vieler einzelner, dezentraler Freigabe- und Berechtigungsprozesse der Überblick über die Identitäten und Zugriffsrechte verloren geht. Die User und deren Berechtigungen werden einer klaren Struktur unterworfen und lassen sich zentral verwalten. Dies minimiert Risiken durch unbefugte Zugriffe interner, aber auch externer User wie Kunden oder Partner.

Die IAM-Systeme sorgen für eine Vereinfachung der Erfassung und automatisieren die Authentifizierung und Autorisierung der User. So kann sichergestellt werden, dass die erteilten Zugriffsrechte der tatsächlichen Rolle des Benutzers im Unternehmen entsprechen. Dank Self-Service-Schnittstellen für die Benutzer und automatischer Prozesse minimiert sich der Aufwand für die Administration.

Identitätsdaten Verwaltung (Identity Management)

Im Identity Management werden Identitätsdaten zentral verwaltet.

Eine klare Definition bilder der Grundstein jeder IAM Lösung. Dabei wird bestimmt, welche Typen von Identitäten im Unternehmen vorhanden und wie deren Prozesse sind.

Mehr erfahren

Berechtigungsverwaltung & Zuweisung

Vereinzelte Rechtevergaben bedeuten oft ständig wiederkehrende Administrationsaufwände für das IT Team. Viele Firmen legen deshalb heute Wert auf eine einfache, übersichtliche und automatisierte Zugriffsregelung für ihre IT-Systeme. Eine übersichtliche Rechteverwaltung auf den Systemen wirkt zudem der Gefahr von Betrug entgegen, die häufig durch Prozesse wie Mitarbeitereintritte, -austritte und Reorganisationen auftreten können. Werkzeuge zur Rollenmodellierung helfen, passende Rollen zu definieren und aktuell zu halten. Dafür sind klare Verantwortlichkeiten und zu definierende Veränderungsprozesse nötig.

Mehr erfahren

Provisionierung

Die Identitäts- und Berechtigungsdaten sollen, mit den im Unternehmen vorhandenen Umsysteme, provisioniert und validiert werden. Dazu stellen die meisten Produkte spezifische Konnektoren zur Verfügung oder es können basierend auf dem Produkteframework spezifische programmiert werden.

Mehr erfahren

Compliance und Governance

Regelmässige Überprüfungen müssen veränderungssicher, in einer für Auditoren lesbaren Form auswertbar sein und entsprechend nachgehalten werden.

Mehr erfahren

Audit und Reporting

Zum Nachweis von Rechenschaftspflichten und zur Berichterstattung über die Ergebnisse von IAM-Aktivitäten werden Audit-Daten erzeugt und nachgehalten. Diese dienen zur Darstellung von geforderten Vorschriften, wie die Steuerung der Geschäftsprozesse hinsichtlich der Benutzerzugriffe und Berechtigungen erfolgt.

Mehr erfahren

Single Sign-On

Unter (Web) Single Sign-On verstehen wir, dass ein Client nach einmaliger Anmeldung automatisch auch Zugriff auf weitere Ressourcen oder Informationen - für die er berechtigt ist - erhält. 

Mehr erfahren

Sie wünschen ein Expertise über folgende Portfolio-Bestandteile der Axalon?

  • Enterprise Identity- und Accesmanagement (IAM)
  • B2B Identity und Accesmangement (B2B-IAM)
  • Benutzer, Rollen- und Berechtigungsverwaltung (RBAC / ABAC)
  • Erstellen von Berechtigungskonzepten
  • Rolemining / Role Governance
  • Accesmanagement und Single Sign on (SSO)
  • Data Access Governance (z.B. für Teams, Sharepoint, MS 365)
  • Cloud Privileged Access Management (z.B. für AWS, MS Azure, Salesforce etc.) 

Kontaktieren Sie uns.

Folgen Sie uns auf Linkedin